Das CAD/CAM-Telegramm Ausgabe 7

Wichtige Hinweise für Kunden des Julia Facility Fräszentrums

Das CAD/CAM-Telegramm

Ausgabe 7: 19.03.2015

Neues Auftragsformular

Die Vergabe von digitalen Fräsaufträgen für das Julia Facility Fräszentrum erfolgt über die Website http://www.schuetz-zahntechnik.de/de/Fraeszentrum/Info.htm.

Sobald Sie sich mit Ihren Zugangsdaten eingeloggt haben, können Sie mithilfe der F5 Taste den Content aktualisieren. Durch die Aktualisierung wird das neue und offizielle digitale Auftragsformular dauerhaft geladen. In diesem Auftragsformular stehen Ihnen neue Auswahlmöglichkeiten bezüglich der Werkstoffe und Materialien zur Verfügung. Als Beispiel sind Sie nun in der Lage, bei der Bestellung zwischen „Emax“ und „Celtra“ zu unterscheiden.

Angabe der Einheiten bei jedem Fräsauftrag

Leider kommt es immer wieder vor, dass beim Speichern der Konstruktionen in Ihrer Dental- Designer- Software Verrechnungsfehler entstehen. Oft wird eine CAM-Datei angezeigt, die dazugehörigen STL-Daten sind aber zum Teil fehlerhaft. Dadurch kommt es vor, dass einige Teile beim Import in unsere CAM-Software „unterschlagen“ werden. Somit fehlen im schlimmsten Fall einige Teile. Diese werden aufgrund des Fehlers in der Datenstruktur nicht verarbeitet.

Durch Angabe der Anzahl von Einheiten eines Fräsauftrages (Teile insgesamt) können Fehler bei der Bearbeitung im Fräszentrum minimiert werden. Wir bitten Sie daher im Feld „Bemerkungen“, die Anzahl der im Fräsauftrag enthaltenen Teile einzutragen. Dies dient der Kontrolle. Durch diese zusätzliche Information können unsere Mitarbeiter die Vollständigkeit aller STL- Datensätze und somit die erfolgreiche Fertigstellung Ihres Fräsauftrages gewährleisten.

Angabe des Wunschdatums

Jeder Kunde hat das Bedürfnis seine Arbeit so schnell wie möglich zu erhalten. In der Regel werden die Fräsaufträge innerhalb von zwei Werkstagen (bei Eingang des Datensatzes bis 13 Uhr) zugestellt. Trotzdem kann es zu Zeitverschiebungen kommen. Als Alternative kann eine Rückrufbitte im digitalen Auftragsformular ausgewählt werden, sodass die Fertigung bzw. der Versand schneller abgewickelt wird. Bei sehr engen Terminen sollte aber auf jeden Fall das Gespräch mit unseren Mitarbeitern gesucht werden, um einen kurzfristigen Liefertermin abzustimmen. Bitte beachten Sie, dass das digitale Auftragsformular immer ein Zeitfenster von zwei Tagen als Standard vorgibt. Hier ein Rechenbeispiel:

Es ist Donnerstag, der 19.03.2015 um 11:25 Uhr. Das Dentallabor XY möchte einen Datensatz an das Julia Facility Fräszentrum schicken. Im Auftragszettel steht als Standardtermin Dienstag, der 24.03.2015. Der digitale Auftragszettel gibt also zwei Tage zur Produktion (Freitag und Montag) sowie Dienstag als Liefertermin vor.

Bitte achten Sie also darauf, ob die Standartvorgabe des Lieferdatums Ihren Wünschen entspricht oder ob Sie eventuell ein Alternativdatum im Feld „Bemerkungen“ eintragen müssten. Wie bereits gesagt versuchen wir in der Regel alle Arbeiten, die bis 13 Uhr eingegangen sind, am selben Tag zu fräsen und am Folgetag zu verschicken.      

Ihr Julia Facility Team

Zurück